Schienen-Tage Fachexkursionen  
  verweisLeitseite Fachexkursionen verweisLeitseite Tunesien verweis Informationen zur Exkursion verweis Bahnnetz Tunesien  
  hier Tunis, RFR  
Das S-Bahnnetz RFR, MetroTunis


Metro A Netz RFR Der tunesische Begriff Metro ist heute gleichbedeutend mit dem deutschen Begriff S-Bahn. Im Gegensatz dazu bezeichnet "Metro Leger" eine Stadtbahn. Wie auch die Metro du Sahel verkehrt die Metro Tunis oberirdisch als Vollbahn, kompatibel mit der Eisenbahn.

Die meterspurige Linie A ist der Anfang eines S-Bahn-Netzes im Großraum Tunis, des RFR (Reseau Ferroviaire Rapide). Ihre mehrfach verschobene Eröffnung als erstem Teil des geplanten Schnellbahnnetzes verzögerte sich durch die Wirren des Tunesischen Frühlings erneut: Das bereitliegende Material für die Oberleitung wurde gestohlen.

Doch am 19. Juni 2012 ging die Linie A als zweite elektrifizierte Vollbahn Tunesiens in Betrieb und bietet einen dichten Verkehr über Hammam Lif hinaus an. In Borj Cedria verläßt sie die Hauptstrecke und führt ein kurzes Stück in den Norden des Cap Bon bis zur Enstation Erriadh. Eine Verlängerung bis Soliman an der ehemaligen Strecke in den Norden des Cap Bon wird immer wieder diskutiert. Seit 2016 stellen ab Borj Cedria Nahverkehrszüge im Anschluß an die Metro mehrmals täglich Verbindungen nach Nabeul her. In den Stoßzeiten laufen einige Züge dieses S-Bahn-Anschlußverkehrs bis zum Bahnhof Tunis durch.


Brücke Metro E Bautafel

Aktuell entstehen die stadtnahen Abschnitte der Linie D bis zur Trennung von der Strecke TA nach Ghardimaou und Bizerte sowie als Neubau das erste Stück der Linie E. Diese normalspurigen Linien wurden etwa einen Monat vor dem Tunesischen Frühling begonnen. Der Bau geriet wegen der mit dem Umbruch verbundenen Wirren drei Jahre in Verzug. Die Bautafel von Ende Dezember 2016 kommuniziert das völlig transparent. Wegen neuer Schwierigkeiten, u.A. beim Grunderwerb, mußte die Inbetriebnahme weiter verschoben werden.

Das Bild ganz rechts zeigt den Bau der Brücke, mit der die Linie E aus der Strecke TA ausgefädelt wird. Von dort aus führen die ersten 5 km Neubaustrecke bis Ezzouhour. Nach mehrfachen Verschiebungen soll laut einer Presseveröffentlichung vom 9.Januar 2019 diese Strecke im Sommer eröffnet werden.


Kartographie (Lizenz CC-BY-SA 2.3)
Basiskarte: © OpenStreetMap-Mitwirkende
Photos: Wikimedia (1) Collection personnelle Bertrand Bouret
Fahrplancenter (1)
© Trägerverein HST e.V.
restliche Photos, digitale Bearbeitung,
Text und Gestaltung: Rudolf Barth